Wie Slow Acting wurde was es ist

Übergroße Skulptur aus Bronze einer Hand mit einem Bleistift. Sie deutet auf den Eingang vom Campus Golzheim

Eingangsbereich zu unseren neuen Räumen auf dem Campus Golzheim, A-Trakt.

Hallo, liebe Freundinnen und Freunde meiner ohnehin unregelmäßig erscheinenden Blogs.
Diesmal braucht es noch ein wenig mehr an Geduld.
Aufgehalten werde ich vom Umzug aus den Räumen des Pavillon Lacomblet – er wird abgerissen – zu den neuen Räumen auf dem Campus Golzheim, A-Trakt.
Der Fluss meines Schreibens wurde auch aufgehalten durch inneren Raumwechsel und  Umorientierung. Also wieder Mal ein Turnaround.
Bald aber schreibe ich die dritte Erzählung:

Wie Slow Acting wurde was es ist.

Uns allen wünsche ich eine Verlängerung dieses herrlich goldenen Oktobers.
Mit guten Wünschen und Grüßen.

Wolfgang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.