Vom Geführten Zeichnen zum Schauspiel

Slow Acting: Zeichnen mit geschlossenen Augen.h

Zur Geschichte von Slow Acting Am Beispiel meines Weges vom Geführten Zeichnen zum Schauspiel, erzähle ich heute die Geschichte weiter: Slow Acting WIE es wurde WAS es ist. Inzwischen liegen gut gelungene Aufführungen hinter uns: KASPAR, nach P. Handke auf unserer neuen Bühne Campus Golzheim. Weihnachten ist auch schon vorbei,…

Weiter lesen

Ziehe deine Maske ab und erkenne dich selbst, im TheaterLabor

Wenn ich erzähle, dass ich freitags in das TheaterLabor gehe, fragen mich die Meisten, was ich denn da so genau mache und was das bedeutet. Es kommt auch immer die Frage, warum ich es mache. Ich fange dann meistens so an zu erzählen: Der Kurs heißt „Präsenz in der Arbeit…

Weiter lesen

Geführtes Zeichnen. Der aus-gezeichnete Weg

Woher es kommt. Das Geführte Zeichnen hat sich aus der, von M. Hippius 1932 tiefenpsychologisch fundierten, Dissertation Der grafische Ausdruck von Gefühlen, weiter entwickelt. Von ihr selbst und von den Studenten die sie ausgebildet hat. Heute wird das Geführte Zeichnen von vielen ihrer Schüler, international in unterschiedlicher Weise, in therapeutischen…

Weiter lesen