Slow Acting – Berufliche Supervision

Wolgan Keuter schaut milde lächelnd in die Kamera und stützt sich mit zwei Fingern nachdenklich die Schläfe.

Die Slow Acting Struktur für das Einzelcoaching

Slow Acting meint: Übung. Erlebnis. Einsicht. Neubeginn.

Nach dem ersten EinzelCoaching zum kennenlernen sollten noch zwei Termine (à 75 Minuten), möglichst dicht hintereinander, vereinbart werden. Sie sollten einen Zeitraum von höchstens  vierzehn Tagen nicht überschreiten.

Beim ersten Zusammenkommen betrachten wir Ihr Anliegen. Daraus ergeben sich Übungen, die Medien, Strukturen, erste Erfahrungen, Einsichten und Erkenntnisse.

Wenn Sie den Eindruck haben, das dem ersten Einzelcoaching keine weiteren folgen sollten, werden die im voraus vereinbarten Coachings selbstverständlich storniert. Es entstehen keine Kosten für die Stornierung.

Die Folgetermine, ihre zeitlichen Abstände und die Zeitdauer des Einzelcoachings besprechen wir individuell.

Slow Acting: Übung. Erlebnis. Einsicht. Neubeginn.

Melden sich bei mir wann immer Sie das Bedürfnis nach Supervision haben. Rechnen Sie bitte pro Supervision, auf jeden Fall mit einer Doppelstunde (100 Minuten).

In dringlichen Situationen bin ich auch zu unkonventionellen Zeiten für Sie da.

Rufen Sie mich an unter 0211-24858071 oder senden mir eine Email mit dem Stichwort Supervision, für Fragen, Informationen zum Ablauf, Honorar …

Ich freue mich auf Ihren Anruf.

 

Kommentare sind geschlossen.