Weiterbildung und Supervision

Slow Acting lernen 

Slow Acting meint: Übung. Erfahrung. Einsicht. Neubeginn.

Wenn Sie Bereiche aus der von mir entwickelten Methode Slow Acting erfahren und lernen möchten um sie auch beruflich weiter zu geben, biete ich Ihnen Einzelstunden und Supervision an.

Meine theoretischen und praktischen Grundlagen sind: mein Schauspiel-Studium und meine Erfahrungen als Schauspieler, das von mir entwickelte ritualisierte Schauspiel, klassische Mysterienspiele, das Nô-Theater, Psychodrama, Theaterantropologie, die Atemrhythmische Phonation, Meditation, das Aktive Imaginieren und der kontemplative, leibkörperliche Ausdruck, die transpersonale Initiatische Therapie nach Dürckheim,  die Analytische Psychologie und die Archetypenlehre nach C. G. Jung, das Meditative Zeichnen nach M. Hippius.

Mit Künstlern, Heilpraktikern, Ärzten und Therapeuten habe ich ein Netzwerk gebildet mit denen ich Slow Acting ständig weiter ausbaue, vertiefe und differenziere.

Ich freue mich auf Ihren Anruf bei dem ich Ihre diesbezüglichen Fragen beantworten werde.

 

Kommentare sind geschlossen.