Posted on: Dezember 5, 2019 Posted by: Wolfgang Keuter Comments: 0
In einem leeren Raum steht ein Mann mit nachdenklichem Blick nach oben in ein Meer von Glühbirnen

Wolfgang Keuter ist seinem Studienraum. Er trägt einen grauen Pulli und ein weißes Hemd. In seinen Händen hält er eine Rolle Zeichnungen. Sein freundlicher Blick konzentriert sich auf eine weitere Person im Raum.

Doch kann Dein Kopf dich nicht zu Deiner inneren, tieferen Wahrheit, also zu Dir Selbst führen.

Darum lernst Du im Spiel und durch Spiel, mit Deinem Körper zu denken, zu fühlen, zu entscheiden, Dich zu verkörpern und Dich auszugestalten. Dieser Vorgang aktiviert Deine ursprünglichen Impulse und er schult Deine Bühnenpräsenz durch die Pole: Ritual und Leidenschaft.

Schauspiel oder / und Persönlichkeitsentwicklung

Wenn Du nicht Schauspieler werden möchtest im TheaterLabor TraumGesicht so wirkt die erworbene Präsenz positiv mental, psychisch und physisch, impuls-und gestaltgebend, in Dein privates und berufliches Leben hinein. Sie führt Dich zur vertieften Wahrnehmung und zu prägnantem Ausdruck. Diese Möglichkeit und Fähigkeit ist heute fast verlorengegangen durch die Macht des Banalen und Oberflächlichen.

Darum bietet Dir das Slow Acting-Schauspielen auf unserer Bühne einen WEG zum LEBEN als Spiel.

Den ganzen Beitrag findest du auf der Seite des TheaterLabor Traumgesicht mit diesem Klick

Leave a Comment