Wolfgang Keuter steht auf der Bühne, lächelt in die Kamera und zeigt eine Handgebärde.

Slow Acting-Workshops. Training und Studium für Bühne und Alltag

Von Wolfgang Keuter | Dezember 29, 2020

Slow Acting: Psychodynamische Eindrucks- und Ausdrucksübungen Für die Bühne und für Deinen Alltag. Jeder Workshop beginnt mit Basisübungen. Sie durchdringen sich und bauen aufeinander auf. Von Mal zu Mal lernst Du sie besser kennen, lernst tiefer in sie einzusteigen. So machst Du sie Dir zu Eigen und erfährst, dass sie Deine Ausdrucks- und Lebensqualität immer mehr steigern. Übung, Spiel, Ritual, Wahrnehmung und Mysterienspiel In welcher Reihenfolge und Ausführlichkeit wir uns…

Wolfgang Keuter trägt einen grünen Pulli und kommt auf der Bühne aus einer dunklen Ecke mit starker Mimik hervor.

Mysterien-Spiel, heute

Von Wolfgang Keuter | Dezember 5, 2020

Krise und Wandlung Die Bühne. Ein Mysterienort. Dramatische Umbrüche  provozieren meistens dramatische Krisen. Du solltest in schöpferischer Weise mit ihnen umgehen. Das Wort Umgang deutet auf ritualiserte statt intellektuelle Möglichkeiten. Die frühen Mysterienspiele sind Pforten zur Weisheit und darum in mancher Beziehung Vorbild  für die archetypische Situation die von der Krise zur Wandlung führt. Denn sie ist das Kernthema aller früheren Mysterienspiele. Immer schon ist die Bühne der Mysterienort par…

imm040_37

Geführtes Zeichnen. Es kommt an Land …

Von Wolfgang Keuter | Juli 16, 2020

Woher er kommt der meditative, grafische Ausdruck und was er mir bedeutet Geführtes Zeichnen Das meditative Geführte Zeichnen wurde von der Psychotherapeutin und Graphologin M. Hippius aus ihrer tiefenpsychologisch fundierten Dissertation 1932: Grafischer Ausdruck von Gefühlen entwickelt. Heute wird das Geführte Zeichnen weltweit in therapeutischen Praxen und künstlerischen Ateliers angeboten. Ich habe die komplexe Methode der Graphotherapie, zu der u . a. das Geführte Zeichnen gehört in langjähriger Selbsterfahrung und…

Attractive blond haired woman wearing roll neck sweater and thin

Vom inneren Menschen

Von Wolfgang Keuter | April 23, 2020

Slow Acting. Initiatische Eindrucks- und Ausdrucks-Schulung Im Grunde genommen bin ich ganz anders, aber ich komme so selten dazu. Diesen Satz höre ich so oder ähnlich oft in meinen Coachings. Weil das so ist gebe ich diesem Thema heute Raum. Manchmal wird die Trennung von dem / der Anderen in der Tiefe des eigenen Grundes schmerzlich erlebt. Oft bleibt die Sehnsucht danach lange ungestillt, manchmal ein Leben lang. Initiatisch meint…

Stilisiertes Gesicht auif PApier mit Tusche gezeichnet.

Lerne schauend zu spielen

Von Wolfgang Keuter | März 10, 2020

Das Interview, mit einem schauspielinteressierten Journalisten aus München hat mich inspiriert diesen Blog zu schreiben. Vielleicht findest du einige neue Ansätze darin. Wie immer freue ich mich auf deine Rückmeldungen, Fragen und auf konstruktive Kritiken. Durch die Kraft der Imagination wird Theaterspiel zum Schau-Spiel Du lernst die Kunst der Imagination in unserem Unterricht. Auch im täglichen Leben wirst du stets im Bilde sein wenn du die sie regelmässig übst. Die…

In einem leeren Raum steht ein Mann mit nachdenklichem Blick nach oben in ein Meer von Glühbirnen

Deinem Kopf gehen manchmal Lichter auf

Von Wolfgang Keuter | Dezember 5, 2019

Doch kann Dein Kopf dich nicht zu Deiner inneren, tieferen Wahrheit, also zu Dir Selbst führen. Darum lernst Du im Spiel und durch Spiel, mit Deinem Körper zu denken, zu fühlen, zu entscheiden, Dich zu verkörpern und Dich auszugestalten. Dieser Vorgang aktiviert Deine ursprünglichen Impulse und er schult Deine Bühnenpräsenz durch die Pole: Ritual und Leidenschaft. Schauspiel oder / und Persönlichkeitsentwicklung Wenn Du nicht Schauspieler werden möchtest im TheaterLabor TraumGesicht…

Wolfgang Keuter steht vor einem großen schwarz-weiß Bild am Stehpult und erzählt über Slow Acting

Staunen, Stopp und Stille

Von Wolfgang Keuter | Juni 22, 2019

Einblick in meine Methode Slow Acting Am Samstag, den 16. Juni habe ich einem kleinen Kreis interessierter Zuhörer*Innen Einblick gegeben in meine Methode Slow Acting, am Beispiel: Atem – Stimme / Schauspiel / aktives Imaginieren. Auf der Bühne des schönen Theaterraumes des TheaterLabor Traumgesicht e. V. erwartet uns ein festlicher Seidenkimono aus der Werkstatt von Gianni Sarto. Mit einem Scheinwerfer ins rechte Licht gesetzt, thront er auf einem kostbaren japanischen…

Erste Proben

Horizont

Von Wolfgang Keuter | April 2, 2019

  Unser neues Slow Acting-Projekt im TheaterLabor TraumGesicht e.V.! Die Nô-Spiele von Meister Zeami (1363 – 1443), haben uns wieder einmal inspiriert. Wir gestalten im Ensemble daraus eine kultische Collage verschiedener Texte und Szenen. Worum geht es? Es geht um die Wanderschaft von Hisashi. Auf seinem Weg zum Horizont ein Spiel, des Umgangs mit der Zeit und dem Zeiterleben, mit Täuschung und End-Täuschung. Der lange, nie endende WEG der Selbstbesinnung…

Warum ausgerechnet Kaspar?

Von Wolfgang Keuter | Februar 18, 2019

Dieser Blog ist eine Rückschau auf unser Slow Acting Schauspiel-Projekt: KASPAR nach P. Handke. Wir haben es mit einer letzten Aufführung, Anfang Februar, auf dem Campus Golzheim beendet. Durch meine assoziative Art zu schreiben enthält dieser Aufsatz Wiederholungen. Er hält sich auch nicht immer an kontinuierliche Zeitabläufe. Zeitsprünge müssten darum akzeptiert werden. Dies ist ein langer, in eine bestimmte Richtung gehender, ausführlicher Blog. Ich empfehle ihn auszudrucken. Dadurch bleibt der…

Slow Acting: Zeichnen mit geschlossenen Augen.h

Zur Geschichte von Slow Acting

Von Wolfgang Keuter | Januar 8, 2019

Hier beginnt zu wurzeln was mir als tiefes, seelischgeistiges Saatgut mitgegeben ist. Inzwischen liegen gut gelungene Aufführungen hinter uns: KASPAR./ P. Handke, auf unserer neuen Bühne Campus Golzheim. Weihnachten ist auch schon vorbei, das neue Jahr ist noch jung. Das Werden von Slow Acting ist ohne meinen mehrjährigen Aufenthalt, ab 1968, in der Existenzial-psychologischen Bildungs- und Begegnungsstätte, die spätere Schule für Initiatische Therapie, nicht vorstellbar. Hier finde ich den Boden…